Projekt-Telegramm

Proaktive Qualifizierung des Berufsbildungspersonals
durch
dynamisch ausgerichtete Entwicklung, Erprobung und Verbreitung
nachhaltiger Lernaufgaben in der dualen Ausbildung

(Pro-DEENLA – Spedition und Logistik)“

Das Vorhaben im Überblick

Ziel ist es, prüfungsrelevante Lehr-/ Lern­arran­gements zur beruflichen Ausbildung des Kauf­manns für Spedition und Logistikdienstleistung/ der Kauffrau für Spedition und Logistikdienst­leistung (Verkehr) für nachhaltige Entwicklung zu entwerfen. Gleichzeitig sollen sie erprobt, pra­xisbezogen umgesetzt und verbreitet werden.

Diese Lehr-/Lernarrangements richten sich an Auszubildende sowie das betriebliche Berufsbil­dungspersonal. Somit werden beide Akteurgruppen qualifiziert, um ein nachhaltigkeitsorientier­tes berufliches Handeln zu ermöglichen.

Zentrale Bausteine des Vorhabens

  1. Kontinuierlich werden Lernaufgaben einschließlich der dafür notwendigen Materialien von uns entwickelt und mit Ihnen erprobt und umgesetzt.
  2. Die Ausbilder/innen werden auf drei Ebenen qualifiziert und eingebunden. Die Maßnahmen greifen je­weils ineinander:
  3. Es werden von uns (Universität Lüneburg und Steinbeis-Innovationszentrum) im Verbund Lernaufgaben entwickelt. Diese sind geeignet, in der innerbetrieblichen Bildungsar­beit eine Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung zu realisieren.
  4. Zugleich werden Impuls-Workshops für Ihre Akteure aus der Transport- und Logistik­branche als Fortbildungen angeboten.
  5. Zusätzlich werden spezifische regionale Workshops durchgeführt. Diese dienen der Fortbildung der am Vorhaben Beteiligten vor Ort.
  6. Die Lernaufgaben werden kontinuierlich in Anlehnung an die Verordnung über die Be­rufsausbildung zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung/zur Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung auf- und ausgebaut.
  7. Die Lernaufgaben dienen dazu, neben den kognitiven Fähigkeiten und Fertigkeiten auch soziale Bereitschaften und Fähigkeiten für ein nachhaltig ausgerichtetes Handeln zu för­dern.

Perspektiven und Nutzen durch die Teilnahme an dem Vorhaben

Durch die aktive Einbeziehung von Ausbildern der beteiligten Unternehmen und der entspre­chenden Fachverbände besteht die Möglichkeit, nachhaltigkeitsbezogene Themenstellungen in der Transport- und Logistikbranche praxisbezogen umzusetzen und langfristig zu etablieren. Aufgrund der gewonnenen Erfahrungen und erarbeiteten Ergebnissen für die Transportwirt­schaft wird eine Vorbildfunktion übernommen.

Dieser Beitrag wurde unter Pro-DEENLA abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*